SA, 18. Oktober 2019, ab ca. 19h

Straussi Lindemer-Tüllingen

(Dorfstrasse 21, DE)

WEIN, MUSIK & BADISCHE KÜCHE

The Harmonists Basel

Platzmöglichkeit beschränkt

SO, 27. Oktober 2019, 17.00 Uhr

Pfarrkirche St. Marzellus Gersau

MISSION (IM)POSSIBLE

Chor Cantando Gersau

Juventus Musica Basel

Gabriela Glaus & Raphael Ilg, Ltg.

Konzertankündigungen per E-Mail? Hier für den Newsletter anmelden.

Biografie

Raphael Ilg (*1991) begann seine musikalische Ausbildung bei der Knabenkantorei Basel und im Oboenunterricht an der Musikschule Münchenstein. Orchestererfahrung erhielt er u.a. bei den Jungen Sinfonikern Basel und dem Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester. Raphael Ilg studierte an der Hochschule für Musik Basel Oboe bei Omar Zoboli und Dirigieren bei Raphael Immoos und arbeitet heute als Oboist und Dirigent. Er unterrichtet an den Musikschulen Laufental-Thierstein und Aesch-Pfeffingen und ist Dirigent des Chors und Orchesters der von ihm 2011 gegründeten Juventus Musica Basel. Weiter leitet er das Orchester Laufental-Thierstein, das Kammerorchester Allschwil, die Sinfonietta Zürcher Oberland, das Ensemble Entre'Acte, das Bläserquintett Pentakkord, Arundino – Verein zur Förderung des Oboenspiels, Markthall – Offene Singen in der Markthalle Basel sowie Les Blonaysiens de Bâle (Kammermusikwoche). Als Dirigent arbeitete er u.a. mit dem regioChor Binningen/Basel (Assistenz), dem Jubilate-Chor Münchenstein, dem Konzertchor Oberbaselbiet, dem Akademischen Orchester Basel (Gastdirigat) und der Margarethen-Kantorei Binningen zusammen und leitet regelmässig Singprojekte der reformierten Kirchgemeinde Münchenstein. Raphael Ilg ist Mitglied der Gesangsgruppe The Harmonists Basel.

Längere Version:

Raphael Ilg (*1991 in Basel) begann seine musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren bei der Knabenkantorei Basel unter Beat Raaflaub, später Markus Teutschbein (1997-2012) und ab 1999 (bis 2011) im Oboenunterricht bei Judith Wenziker (Musikschule Münchenstein). In der Knabenkantorei wurde er auch als Solist gefördert (z.B. Knabensolo in Bernsteins "Chichester Psalms"). Orchestererfahrung erhielt er u.a. als erste Oboe im Sinfonieorchester "Junge Sinfoniker Basel" unter Ulrich Dietsche (2007-2012) und im Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester unter Kai Bumann (2012). Tourneen führten ihn in viele Länder Europas sowie nach Brasilien. So konnte er bereits früh in renommierten Konzertsälen und unter berühmten Dirigenten auftreten. Seine Laufbahn als Dirigent begann 2010, als er im Rahmen seiner Maturarbeit mit 60 Gleichaltrigen den ersten Teil von Mendelssohns Oratorium "Elias" einstudierte und erfolgreich aufführte. Er ist Gründer und musikalischer Leiter von "Juventus Musica Basel", einem Verein mit Chor und Orchester (seit 2011) und in der musikalischen Leitung von "Arundino", einem Verein zur Förderung des Oboenspiels (seit 2011), der Kammermusikwoche "Les Blonaysiens de Bâle" (seit 2017) sowie des Vereins "Markthall" (seit 2016), welcher in der akustisch hoch spannenden Markthalle Basel monatlich ein Offenes Singen veranstaltet. Er ist Mitglied der Gesangsgruppe "The Harmonists Basel" (seit 2011), leitet als Oboist das Bläserquintett "Pentakkord" (seit 2012) und ist Mitbegründer und musikalischer Leiter des Streicherensemble Entr'acte (seit 2017). Seit 2016 dirigiert er das Orchester Laufental-Thierstein und seit 2018 das Jugendorchester Sinfonietta Zürcher Oberland sowie das Kammerorchester Allschwil. Er ist momentan tätig als Oboist (Pädagoge, Orchester, Kammermusik, Solo), Dirigent und Chorsänger und unterrichtet an den Musikschulen Laufental-Thierstein und Aesch-Pfeffingen. Als Dirigent arbeitete er u.a. mit dem regioChor Binningen/Basel (Assistenz), dem Jubilate-Chor Münchenstein, dem Konzertchor Oberbaselbiet, dem Akademischen Orchester Basel (Gastdirigat) und der Margarethen-Kantorei Binningen-Bottmingen zusammen und leitet regelmässig Singprojekte der reformierten Kirchgemeinde Münchenstein. Raphael Ilg machte die Musik-Matura am Gymnasium Münchenstein und studierte von 2011 bis 2016 an der Hochschule für Musik Basel Oboe bei Omar Zoboli (Bachelor-Diplom, Juni 2014 / Master-Diplom, Juni 2016) und Dirigieren bei Raphael Immoos (Minor-Diplom, Juni 2016) sowie in Meisterkursen bei Rodolfo Fischer, Hans Michael Beuerle, Catherine Fender, Kari Turunen, Beat Schäfer und Markus Utz.